16. Oktober 2017
Das am 27. und 28. September vom E4TC organisierte zweite Praxisforum „Digitale Transformation umsetzen“ war sehr erfolgreich. Die Veranstaltung führte anschaulich durch das breite Spektrum der digitalen Transformation, dem sich Unternehmen und Topmanager heute gegenüber sehen. Über 100 Teilnehmer erfuhren u. a. am einzigartigen Beispiel des Elektroauto-Startup e.GO Mobile AG unmittelbar, welche Möglichkeiten die digitale Transformation für Entwicklungs-, Produktions- und Kundenprozesse bietet.

So konnten die Teilnehmer auf der RWTH-Teststrecke in Aldenhoven exklusiv den e.GO Life erleben. Während der Testfahrten war es möglich in der „Boxengasse“ mit einer Digital Twin App live zu verfolgen, wie am digitalen Zwilling die realen Fahrzeugparameter eines vernetzten Prototypen mit den simulierten Werten der Entwicklung in Echtzeit abgeglichen werden, um die iterative und beschleunigte Produktentwicklung zu befähigen.

Auf dem RWTH Aachen Campus wurde den Teilnehmern in der Demonstrationsfabrik und im eLAB für die Produktion von Elektromobilitätskomponenten zahlreiche Beispiele des vernetzten Shopfloor vermittelt: Vernetzte Maschinen und ihr digitaler Schatten, 3D Layouts und Produktionssteuerung, integrierte Auftragsabwicklung und Lagerverwaltung, digital unterstützte Maschineninstallation und Wartung, sowie Prozess- und Zustandsüberwachung inklusive Augmented Reality standen dabei im Mittelpunkt.

Die neue Möglichkeiten einer Digital Customer Journey wurden im e.GO Showroom aufgezeigt. Die konsequente Digitalisierung von Kundenprozessen beginnend mit der ersten Informationseinholung über das Produkt an Webfronted und Vertriebskonfigurator, über die Einbindung der digitalen Marketing- und Vertriebsprozesse bis hin zu Produktnutzung und After Sales eröffnen hier ganz neue Wege für Entwicklung, Vertrieb und Marketing. Die Partner des E4TC zeigten anhand von Praxisbeispielen auf, wie die neuen Geschäftsmodelle im B2B-Bereich dort zu stärker digitalen Kundenprozessen führen.